Crepo Longo

Dank der bewährten Zusammenarbeit zwischen den Bergführern Guide Alpine von Cortina d’Ampezzo und der Seilbahngesellschaft Funivie Faloria wurde kürzlich in Cortina eine weitere Wand als Klettergebiet erschlossen: Es handelt sich um den Felszug Crepo Longo auf dem Monte Faloria.

Die Kletterwege auf dieser neuen Wand sind zurzeit 26 und verlaufen auf dem soliden, grauschwarzen Felsgestein. Die Schwierigkeitsgrade sind hauptsächlich 6a/6b, aber es gibt auch einige Klettersteige mit 5c, zwei mit IV und im Moment nur einen Kletterweg mit 6c. Der bequeme Zugang und die günstige Lage wie auch die Schönheit der Strecken machen diesen Klettergarten zu einem wirklich lohnenden Ausflugsziel.

ANFAHRT

Den bequemsten Zugang bietet sicher die Seilbahn Faloria, deren Talstation sich im Zentrum von Cortina befindet. Von der Bergstation geht man an der Skipiste entlang (in nordöstlicher Richtung) bergab. Bevor man die Abfahrtsstation des Sessellifts erreicht, der zu den Tondi di Faloria hinaufführt, weisen ein sichtbarer Pfad und die entsprechenden Schilder den richtigen Weg zu dem Klettergarten, der bereits gut zu sehen ist. Es handelt sich um eine kurze Strecke, die in etwa 20 Minuten zu Fuß zurückgelegt werden kann.
Eine Alternative stellt Rio Gere als Startpunkt (Abfahrt der Sessellifte Cristallo und Faloria) auf der Straße dar, die von Cortina bergauf zum Pass Tre Croci führt. Nachdem das Auto geparkt wurde, folgt man der Schotterstraße (Wegmarke 212) nach oben, die an den Skipisten Faloria entlang verläuft, bis sie die Abfahrtsstation des Sessellifts erreicht, der zu den Tondi aufsteigt. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zu der Kletterwand. Natürlich braucht man in diesem Fall etwas länger, etwa eine Stunde.

BESCHREIBUNG DER KLETTERTOUR

Vertikaler, gut abgesicherter Klettersteig. Auf den härteren Abschnitten begegnet man einigen leicht überhängenden Wegstrecken.

AUSRICHTUNG

Die Kletterwand ist nach Südwesten ausgerichtet und wird bis spät abends von der Sonne beschienen.

crepolongo
AUFSTIEGE UND SCHWIERIGKEITSGRADE (von rechts nach links)
  1. Montana L1: 5c – L2: 6b
  2. Pik me 6a
  3. Saved 6a+
  4. Be free L1: 6a+ L2: 6a+ L3: 6a+
  5. Gully spit L1: 5c L2: 6b L3: 6a
  6. Red air 6a
  7. Hot rat 5c
  1. Why not 6a+
  2. Baby snakes 5c
  3. Tell me 5c
  4. Solid rock 6b+
  5. Once again 6b+
  6. Do not pass 6b+
  7. Too hard 6b+
  1. So hard 6c
  2. Ski-ing 6b
  3. Shake 6a
  4. Schotting L1: 5c L2: 6a
  5. Red sky 4a
  6. One size 4a
crepolongo

Rio Gere

Für die Kletterfans gibt es eine neue Spielwiese: den Klettergarten Rio Gere.
Die ersten Kletterwege wurden in den 90er Jahren auf diesem enormen Felsbrocken von Diego Ghedina „Tomasc” der Klettergruppe Scoiattoli eingerichtet, der hier die Möglichkeit sah, ein neues Klettergebiet im Ampezzo-Tal zu erschließen.

Diego ließ dann dieses Projekt fallen, nachdem er in der Zwischenzeit eine andere attraktive Wand entdeckt hatte: die „Crepe de Oucera bassi”, die er gründlich studierte und mit großer Überzeugung und ungebrochener Begeisterung mit dem ersten bis zum letzten Bolzen versah.

Seitdem sind viele Jahre vergangen, aber kürzlich haben zwei andere unermüdliche Bergsteiger beschlossen, das Gebiet aufzuwerten: Es handelt sich um unsere sehr erfahrenen Fachleute Mox (Massimo Da Pozzo) und Bruno Sartorelli, die die alten Kletterwege von „Tomasc” in Ordnung brachten. Darüber hinaus haben die beiden Scoiattoli zahlreiche Aufstiegslinien geöffnet, hauptsächlich lange Kletterwege (bis zu 40 m) und Überhänge.
Ihnen ist es zu verdanken, dass Cortina nun über einen weiteren Klettergarten verfügt, in dem das Training gewährleistet ist: die Kletterwand Rio Gere!

ANFAHRT

Von Cortina aus folgt man den Hinweisschildern zum Pass Tre Croci – Misurina. Etwa 5 km nach Verlassen des Ortes erreicht man auf der linken Seite eine Abzweigung zum Agrotourismus „Brite de Larieto”. Nach ungefähr weiteren hundert Metern auf der Staatsstraße kommt man zu einer kleinen Parkbucht auf der rechten Seite, in der man das Auto abstellen kann. Rechts (südöstliche Richtung) führt ein Fußweg in den lichten Lärchenwald hinein, überquert das Kiesbett eines Wildbaches und steigt – zunächst steil – zu dem großen Felsmassiv auf (15 Gehminuten ab Parkplatz).

BESCHREIBUNG DER KLETTERTOUR

Technisches Klettern und Ausdauerklettern auf überhängender Wand.

riogere
AUFSTIEGE UND SCHWIERIGKEITSGRADE
  1. 4 punti di sutura – 7b 30m
  2. Ciapa e spera – 6c+/7a 35m
  3. Roulette Russa – 7b 35m
  4. Yellow power – 7c+ 35m
  5. Shrek – 6b 35m
  6. Che Pizza – 7b 35m
  7. Beata gioventù – 7a 35m
  1. ll peso non dorme – 7b 35m
  2. Il salto della pulce – 7a 35m
  3. Che meraviglia – 7a+ 38m
  4. Simba – 7b+ 35m
  5. Spigolo magico – 7c+ 40m
  6. Scherzi a parte – 7c+ 40m
  7. Da zanca a zanca – 7b 35m
  1. Chi non ha testa ha gambe – 7b+ 35m
  2. 100% natural holes – 7b 35m
  3. Che placca porca vacca – 7b 20m
  4. Ritorno alle origini – 6c 20m
  5. DNA falà – 7a 30m
 
LINKER BEREICH
 
 
RECHTER BEREICH
 
crepolongo